Heldenmut 100 ml

13,55

Zusammensetzung:

Wässriger Auszug aus Taigawurzel und Rosenwurz, 30 % Alkohol, Baldrian.


Analytische Bestandteile und Gehalte:

Rohprotein 0,2 %, Rohfaser 0,1 %, Rohfett 0,1 %, Rohasche 0,2 %, Feuchte 99 %, Ca 0,02 %, P 0,01 %, Na 0,01 %.

Fütterungsempfehlung:

Am besten per Maulspritze oder mit dem Futter.
2 bis 3 x tgl. 1 – 5 ml (1 ml = 20 Tropfen), akut bis 6 x tgl.

Die genaue Dosierung für Ihr Tier hängt ab von der jeweiligen Größe und dem Gewicht.

Kühl und dunkel lagern!

Kategorie:

Beschreibung

Stress und Ängste hindern einen Hund daran, Neues zu lernen, zur Ruhe zu kommen oder sein Verhalten zu ändern. Heldenmut kann eine gute Unterstützung für das Training sein.

Baldrian (Valeriana officinalis)

Im antiken Griechenland setzten Heilkundige den Baldrian als Allheilmittel ein, im Mittelalter fand er bei Augenleiden Verwendung –aber seine heutige Verwendung in der Naturheilkunde wurde erst Ende des 18. Jahrhunderts entdeckt: die beruhigende und schlaffördernde Wirkung.
Erfahrungswerte in verschiedenen naturheilkundlichen Lehren zeigen, dass Baldrian beruhigende und angstlösende Effekte hat. Inzwischen wird er gerne bei Stress und innerer Unruhe eingesetzt.

Rosenwurz (Rhodiola rosea)

Die Rosenwurz (Rhodiola rosea) ist eine mehrjährige Pflanze, beheimatet in den kalten Zonen Chinas, Russlands sowie im Norden Europas. Ihren Namen bekam sie von dem Duft, den die angeschnittene Wurzel verbreitet – nach Rosen. Mit Rosenwurz werden traditionell stimulierende, adaptogene und stimmungsaufhellende Eigenschaften verbunden, d. h. sie verleiht einerseits mehr Energie und erhöht andererseits die Stresstoleranz. Es wurden unter anderem kardioprotektive, antioxidative, antidepressive und angstlösende Effekte nachgewiesen.

Taigawurzel (Eleutherococcus senticosus)

Der Taigawurzel werden in der Volksheilkunde adaptogene, stimulierende, antivirale und immunstimulierende Eigenschaften zugeschrieben. Zudem wurden eine aufbauende (anabole) Wirkung und eine Erhöhung der körperlichen und psychischen Belastbarkeit nachgewiesen. Bereits vor 2.000 Jahren wurde die Taigawurzel im alten China als Heilmittel gegen Bronchitis, Herzerkrankungen, Rheuma und als Stärkungsmittel verwendet. Man kannte ihn auch als Mittel zur Besserung der allgemeinen Gesundheit, zur Förderung eines gesunden Appetits und zur Erhöhung der Ausdauer.